Coaching
 
> home > news & termine > aktuelle meldungen & berichte
26.03.2019 | von Nicole Best

FLASHNEWS

Masters WM, 3000 m Bahngehen, Torun // Polen

Die Weltmeisterschaften der Leichtathleten bei den Masters fand dieses Jahr im polnischen Torun statt. Ich habe an dem Wettkampf über die 3000 m Bandgehen teilgenommen. Der Finallauf wurde am 26.3. ausgetragen.

Ich war an dem Wettkampftag sehr nervös. Schließlich war es eine WM. Nicht nur das, sondern auch bei vorherigen Läufen konnte ich sehen, dass die Geherrichter sehr steng waren. Dann war der Start des Laufes erst um 16:05 Uhr angesetzt. So steigerte sich meine Nervosität noch weiter über das Warmmachen, Einlaufen bis zum Warten im Call-Room.

Als wir dann alle zur Startline gelost wurden, wurde mir Bewusst, wie viele in diesem Lauf starten werden. 22 Starterinnen!(Zur INFO: Die Stadionrunde bei den Hallengehern ist nur 200 m lang, als nur Halb so viel Platz sich zu verteilen). Die AK W45 und W50 starteten zusammen. Obwohl die eine Gruppe leicht versetzt gestartet ist, war an der Startline nicht viel Platz.

Dann endlich der Startschuss! Alles geht los und ich versuche die richtige Position im Feld zu bekommen, um meiner fein ausgearbeiten Taktik zu folgen. Leider musste ich nun festellen, dass die anderen Starter genauso nervös waren wie ich. So mancher Elbenbogen wurde ausgefahren und in manche Lücke wurde sich gedrängt, die es gar nicht gab. Taktik hin Taktik her, irgendwann muss man angreifen und alles rausholen was geht. Mein Angriff kam 3 Runden vor Schluß. Mit einer kleinen zweifelnden Stimme: "Nachlassen darfst du jetzt nicht mehr. Das Tempo muss du jetzt halten!" Somit konnte ich in dem Lauf als Dritte ins Ziel kommen und mir somit den WM-Titel in der W50 sichern, denn nur jüngere waren schneller als ich.

Torun hat eine wunderschöne Altstadt. So war der Trip nach Polen nicht nur sportlich schön.



Druckversion >>
Artikel versenden >>